Statements der Initiativpartner zum „Jahr der Dankbarkeit“

„Die psychologische Glücksforschung bezeichnet Dankbarkeit als Königsweg zum Glück. Das weiss die Bibel schon lange! Darum ist mein Engagement fürs ‚Jahr der Dankbarkeit‘ ein Herzensanliegen.“

STEFAN GERBER, Leiter der Initiative in der Schweiz, Gerber Motivation & Training, Theol. Mitarbeiter beim SCM Bundes-Verlag (Schweiz)

 

„Manchmal hänge ich negativen Gedanken nach. Das zieht mich nach unten und es stresst. In solchen Momenten ist die Dankbarkeit mein Geheimrezept. Wenn ich meine Gedanken auf etwas richte, wofür ich danken kann, zieht es mich nach oben. Meine Stimmung hellt sich auf und ich komme zur Ruhe.“

PHILIPP KOHLI, evangelisch Freikirchliche Gemeinde in Bern

 

„Danken weitet unser Herz und verändert unsere Sichtweise. Im Danken ebnen wir Gott den Weg, wie es Psalm 50, 23 eindrücklich bezeugt. Eine bereichernde Erfahrung, die wir täglich machen können.“

ANDREAS HEGER, TextLive Marketing

 

‚Mehr gute Nachrichten‘ – das ist mein Motto. In unserem Land wird auf hohem Niveau gejammert und schlecht geredet. Mit unserem Radio Life Channel engagieren wir uns für gute Nachrichten, die zum Danken anregen. Darum unterstützen wir das ‚Jahr der Dankbarkeit‘.“

HANSPETER HUGENTOBLER, Geschäftsführer ERF Medien Schweiz

 

„Wir bringen unseren Kindern das Dankesagen bei – und vergessen selber der Dankbarkeit in Wort und Tat Raum im eigenen Leben zu geben. Dem will ich entgegenwirken und auf ganz unterschiedliche Art und Weise unserem Schöpfer und meinen Mitmenschen vermehrt Dankbarkeit zeigen.“

NIKLAUS MEIER, Geschäftsleiter AEM – Arbeitsgemeinschaft Evangelischer Missionen

 

„Allgegenwärtige Werbung auf vielen Kanälen suggeriert uns heute, dass wir viel besser leben würden, wenn wir dies und jenes hätten oder nutzen würden. So wird das Fehlende betont, was unsere Wahrnehmung ständig beeinflusst und uns oft unzufrieden machen kann. Stetig die Dankbarkeit im Alltag steigern zu lernen, wird meine Sicht und mein Erleben des Alltags revolutionieren.“

GEORGES MORAND, Vorstands-Delegierter Willow Creek Schweiz, Coach morandcoaching

 

„Schweizer haben den Danktag staatlich verordnet: Seit Gründung des Bundesstaates 1848 wird am dritten Septembersonntag der ‚Eidgenössische Dank-, Buss- und Bettag‘ gefeiert. Dem voraus gingen verschiedene Bettage, meist aus Dankbarkeit vor Bewahrung vor Kriegen, nach Seuchenepidemien und Erdbeben. Reichtum bringt offensichtlich nicht Dankbarkeit und Glück hervor. Auf dem Fünfliber steht der Urgrund meines Dankes: ‚Dominus providebit‘ – ‚Gott sorgt vor!‘“

NIKLAUS MOSIMANN, Geschäftsführer SCM Bundes-Verlag (Schweiz)

 

„Dankbarkeit ist für mich ein Schlüssel in meinem Leben: Es ist eine Fokusänderung von Unzufriedenheit und Bitten hin zu einer dankbaren Einstellung. Anstatt immer mehr zu wollen, einfach einmal dankbar zu sein für das, was ich habe. Dankbarkeit ist ein Wert, dessen Kraft oft unterschätzt wird. Deshalb starte ich meine Gebete mit Danksagung an Gott.“

DOMINIC PRÉTAT, Geschäftsführer EE Schweiz

 

„Dankbarkeit ist die beste Motivation, sich zu engagieren. Ein Herz, das dankbar ist, tut Gutes. Und wer Gutes tut, ist glücklicher.“

GEORG RETTENBACHER, TearFund Schweiz

 

„Ich habe persönlich erfahren, wie Menschen in eine tiefe Dunkelheit fallen können und für nichts mehr dankbar sein können. Das ist schrecklich. Deshalb schliesse ich mich dem Kirchenlied an: ‚Danke, ach Herr, ich will dir danken, dass ich danken kann‘ (RG 579).“

PFARRERIN CHRISTINE SIEBER-FEITKNECHT, Programmleiterin Kirchlicher Verein Radio BeO (KiBeO)

 

„Wer gesegnet ist, sollte umso mehr Dankbarkeit im Herz tragen. Das wurde mir bewusst, als ich vor kurzem erstmals in Afrika war und das Elend vieler Menschen sah. Wir haben wirklich tausend gute Gründe, Gott zu danken! Super, wenn das ‚Jahr der Dankbarkeit‘ uns alle dafür sensibilisieren kann.“

FLORIAN WÜTHRICH, Redaktionsleiter Livenet & Jesus.ch

 

„Dankbarkeit ist wohl die wertvollste Eigenschaft, die dir in deinem Gegenüber begegnen kann. In der Schweiz haben wir unglaublich viele Gründe dankbar zu sein. Ich wünsche mir, dass das ‚Jahr der Dankbarkeit‘ dazu dient, dass wir immer wieder dankbar auf die ‚selbstverständlichen‘ Dinge in unserem Alltag blicken.“

BENJ ZURBRÜGG, Verantwortlicher „Nacht ohne Dach“